Aktuelle Informationen

Informationen zum Dräger Smart Rescue System im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie

COVID-19: Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft bei dezentraler Wachstruktur

Die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft durch erhöhten Eigenschutz ist das Gebot der Stunde bei Feuerwehr und Rettungsdienst. Hierzu zählt insbesondere die Schaffung von behelfsmäßigen Wachstandorten, um das Ansteckungsrisiko von Einsatzkräften untereinander mit COVID-19 zu minimieren. 

 

Doch nicht immer verfügen die provisorischen Standorte über die notwendige Infrastruktur, um beispielsweise Alarmfaxe zu empfangen oder Zugriff auf einsatzrelevante Dokumente zu erhalten.

 

Das Smart Rescue System ist ein Einsatzinformationssystem für Feuerwehren. Es ermöglicht ortsunabhängig den digitalen Zugriff auf den Alarmzettel und weitere Dokumente der Feuerwehr, zum Beispiel Feuerwehrplänen.

 

Darüber hinaus ist es möglich, dass System um weitere spezifische Informationen zu ergänzen, beispielsweise ein Verzeichnis häuslich isolierter Quarantänepatienten. Im Ergebnis werden ausrückende Einsatzkräfte bereits während der Anfahrt vollautomatisch durch den digitalen Alarmzettel über wichtige Einsatzdetails und Gefahren informiert.

 

Alle Feuerwehren in Deutschland, Österreich und der Schweiz können ab sofort und unverbindlich das Dräger Smart Rescue System für 3 Monate kostenlos nutzen. Voraussetzung hierfür ist eine kurze Registrierung auf dieser Seite mit dem Verweis im Bemerkungsfeld "COVID-19 Teststellung" und die Nutzung eines eigenen Tablets oder Notebooks.

Vernetzte Sicherheit & Datenschutz am Beispiel COVID-19 Quarantäneverzeichnis:

Kein Einsatz, keine Daten

Klassische Systeme funktionieren wie folgt: Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei fragen beim Gesundheitsamt die Daten der Quarantänepatienten regelmäßig an und laden diese dann in ein eigenes System. Dieses Vorgehen ist auch beim Dräger Smart Rescue System möglich. Der Nachteil klassischer Systeme: Die Einsatzkräfte haben jederzeit umfassend Zugriff auf Quarantäne-Patientendaten, auch wenn an entsprechender Adresse niemals ein Einsatz stattfinden wird.

 

Das Dräger Smart Rescue System ist ein modernes Einsatzinformationssystem der vernetzten Stadt („Smart City“) und eröffnet somit neue Möglichkeiten: Das Gesundheitsamt erhält einen eigenen Zugang zum Dräger Smart Rescue System. In ihre eigene, geschützte Umgebung lädt das Gesundheitsamt die Adressen der Quarantänepatienten hoch. Das Hochladen und Aktualisieren geht per Excel-Upload in wenigen Minuten. Die so hochgeladenen Daten liegen vor Dritten geschützt und sind zunächst nur für das Gesundheitsamt sichtbar.

 

Kommt es nun zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei, erfolgt systemseitig ohne zusätzliche Arbeit für den Leitstellendisponenten ein Abgleich mit dem Adressverzeichnis des Gesundheitsamts. Ist der Einsatz an einer Adresse mit gemeldetem COVID-19 Patienten, so wird diese Information der ausrückenden Einsatzkraft im Rahmen der Erfüllung der hoheitlichen Aufgaben auf dem digitalen Alarmzettel automatisch angezeigt.

 

Erfolgt im Gegenzug an einer Adresse während der gesamten Quarantänezeit kein Einsatz, werden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei niemals erfahren, dass dort ein Quarantänepatient gemeldet war. Das bedeutet: Kein Einsatz, keine Daten.

Überzeuge dich selbst:

Das Dräger Smart Rescue System kostenlos testen

DSRS_Tablet_Einsatz.jpg

Hier kannst du dich mit wenigen Klicks für den kostenlosen Test registrieren. 

✓ Garantiert kostenfrei

✓ Keine automatische Verlängerung